Home ›› Investor Relations ›› Meldungen ›› Corporate News ›› IMMOFINANZ erweitert STOP SHOP-Portfolio durch Zukäufe um acht auf 66 Retail Parks

IMMOFINANZ erweitert STOP SHOP-Portfolio durch Zukäufe um acht auf 66 Retail Parks

(14.11.2016) Die IMMOFINANZ treibt die Expansion ihrer erfolgreichen Retail Parks STOP SHOP voran und erwirbt acht Standorte in der Slowakei und Ungarn. Der Kaufpreis beläuft sich auf insgesamt rund EUR 79,0 Mio. Die zugekauften Retail Parks weisen einen Vermietungsgrad von rund 98% auf und erwirtschaften jährliche Mieterlöse in Höhe von rund EUR 6,6 Mio. Der Abschluss der Transaktionen wird in mehreren Etappen voraussichtlich bis Ende des 1. Quartals 2017 erwartet. Das STOP SHOP-Portfolio der IMMOFINANZ umfasst damit dann 66 Standorte in sieben Ländern mit einer vermietbaren Fläche von rund 449.000 m² und einem Buchwert von über EUR 600 Mio. Weitere Standorte in Serbien und Polen sind in der Vorbereitungsphase für die Projektentwicklung.

„Die Zukäufe stellen für uns eine sehr gute Ergänzung unseres STOP SHOP-Portfolios in der Slowakei und Ungarn dar. Die guten Lagen, die Erfolgsbilanz aller Standorte, die günstige Konkurrenzsituation vor Ort und der klassische, gute Mietermix sprechen für diese, auch preislich attraktiven, Investitionsmöglichkeiten“, kommentiert Oliver Schumy, CEO der IMMOFINANZ, den Ankauf. „Unser Ziel ist, in den nächsten Jahren die Zahl der STOP SHOPs auf über 100 zu erhöhen. Das soll sowohl über Eigenentwicklungen als auch über weitere Zukäufe erfolgen.“

Das Immobilienpaket in der Slowakei umfasst sechs Fachmarktzentren in den Städten Bardejov, Michalovce, Prievidza, Roznava, Presov und Bratislava Raca. Verkäufer dieses Portfolios ist die österreichische WM Invest GmbH. „Diese sechs Immobilien befinden sich in etablierten Retail-Lagen und sind sehr gut vermietet“, sagt Michael Wakolbinger, Geschäftsführer der Verkäufergesellschaften. Das slowakische Fachmarkt-Portfolio der IMMOFINANZ wächst damit auf 16 Standorte mit einer vermietbaren Fläche von 112.000 m².

Bei den weiteren Ankäufen handelt es sich um Retail Parks in den ungarischen Städten Hatvan und Szolnok. Verkäufer ist die Real 4 You Immobilien GmbH. In Ungarn wächst die Marke STOP SHOP damit auf 14 Standorte mit einer vermietbaren Fläche von 128.000 m².

Die acht angekauften Objekte weisen eine vermietbare Fläche von jeweils zwischen 7.000 m² und 9.300 m² auf und verfügen über einen attraktiven Mietermix. Dieser umfasst auch bereits in STOP SHOPs etablierte Ankermieter wie Deichmann, Takko, JYSK und C&A. Die angekauften Immobilien werden nach Abschluss der Transaktion einem Rebranding auf das STOP SHOP-Konzept unterzogen.

Details zum STOP SHOP-Portfolio

STOP SHOP ist die Marke der IMMOFINANZ für Retail Parks in Zentral- und Osteuropa. Sie sind der sympathische und praktische Nahversorger mit einem Einzugsgebiet von 30.000 bis 150.000 Einwohnern und bieten ein breites Warenangebot zu einem attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis. Mit ihrer verkehrstechnisch guten Lage und umfangreichen Parkmöglichkeiten sprechen sie preisbewusste „Smart Shopper“ an, die eine bequeme Erreichbarkeit schätzen.

Das STOP SHOP-Portfolio der IMMOFINANZ umfasst inklusive der jüngsten Zukäufe 66 Retail Parks in sieben Ländern: Slowakei (16 STOP SHOPs), Ungarn (14 STOP SHOPs), Österreich (11 STOP SHOPs), Tschechien (10 STOP SHOPs), Polen (6 STOP SHOPs), Slowenien (6 STOP SHOPs) und Serbien (3 STOP SHOPs).

Download

Gallery

Home ›› Investor Relations ›› Meldungen ›› Corporate News ›› IMMOFINANZ erweitert STOP SHOP-Portfolio durch Zukäufe um acht auf 66 Retail Parks