Home ›› Investor Relations ›› Meldungen ›› Corporate News ›› IMMOFINANZ verkauft kleinteiliges österreichisches Retail-Spezialportfolio und setzt Konzentration auf Kernbereiche fort

IMMOFINANZ verkauft kleinteiliges österreichisches Retail-Spezialportfolio und setzt Konzentration auf Kernbereiche fort

(15.12.2016) Die IMMOFINANZ verkauft ein kleinteiliges österreichisches Retail-Portfolio an einen österreichischen Immobilieninvestor und setzt damit ihren strategischen Rückzug aus nicht zum Kernportfolio zählenden Immobilien fort. Das Portfolio umfasst in Summe 88 Objekte in acht österreichischen Bundesländern. Die gesamte vermietbare Fläche beläuft sich auf rund 108.000 m². Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Das Closing wird in mehreren Schritten bis Ende 2017 erfolgen.

„Bei den abgegebenen Immobilien handelt es sich um ein komplexes Spezialportfolio, das auf die Bedürfnisse eines Großmieters zugeschnitten ist. Der nunmehrige Verkauf stellt einen weiteren Schritt unserer Portfoliooptimierung dar. Diese sieht im Einzelhandel die Konzentration auf unsere Retail Parks STOP SHOP und unsere Einkaufszentren VIVO! vor. Beide Marken weisen einen hohen Standardisierungsgrad auf, der rasches und kosteneffizientes Wachstum ermöglicht“, sagt Oliver Schumy, CEO der IMMOFINANZ.

Der mit dem Verkauf verbundene Abgang bei den Mieterlösen wird durch den kürzlich bekanntgegebenen Erwerb von acht STOP SHOPs in Ungarn und der Slowakei fast gänzlich kompensiert.

Download

Home ›› Investor Relations ›› Meldungen ›› Corporate News ›› IMMOFINANZ verkauft kleinteiliges österreichisches Retail-Spezialportfolio und setzt Konzentration auf Kernbereiche fort