Home ›› Investor Relations ›› Finanzierungen

Finanzierungen

Die Finanzierungsstrategie der IMMOFINANZ ist auf eine jederzeit ausreichende Liquidität, eine ausgewogene Struktur und Fälligkeit der Kapitalstruktur sowie eine Optimierung der Finanzierungskosten ausgelegt. Die bestmögliche Strukturierung der Fremdfinanzierungen hat eine hohe Relevanz und gehört neben der erfolgreichen Bewirtschaftung der Immobilien zu den entscheidendsten Faktoren für das Gesamtergebnis der IMMOFINANZ.

BEZUGSRECHTSAUSSCHLUSS BEI DER AUSGABE VON WANDELSCHULDVERSCHREIBUNGEN

Bericht des Vorstandes der IMMOFINANZ AG zum Bezugsrechtsauschluss bei der Ausgabe von Wandelschuld-verschreibungen auf Grundlage des Beschlusses der 22. ordentlichen Hauptversammlung der IMMOFINANZ AG vom 01. Dezember 2015. Details entnehmen Sie bitte den nachfolgenden PDFs:

Download: Bericht zum Bezugsrechtsauschluss bei der Ausgabe von Wandelschuldverschreibungen, 23. Dezember 2016 (476,43 kB, PDF)
Download: Bericht zum Bezugsrechtsausschluss bei der Ausgabe von Wandelschuldverschreibungen, 20. April 2016 (140,63 kB, PDF)

1. Quartal 2018

Die gesamten Finanzverbindlichkeiten belaufen sich per 31. März 2018 auf EUR 2,6 Mrd. (31. Dezember 2017: EUR 2,6 Mrd.). Die liquiden Mittel sind auf EUR 509,4 Mio. gestiegen (31. Dezember 2017: EUR 477,9 Mio.). Die Netto-verschuldung des Konzerns, also die Verschuldung nach Abzug der liquiden Mittel, beträgt somit EUR 2,1 Mrd.
(31. Dezember 2017: EUR 2,1 Mrd.).

Robuste Bilanzstruktur

Die IMMOFINANZ verfügt über eine robuste Bilanzstruktur mit einer Eigenkapitalquote von 46,5% (31. Dezember 2017: 46,3%) sowie einem weiter reduzierten Netto-Loan-to-Value (Netto-LTV) von 40,6% (31. Dezember 2017: 40,8%).

Die Kennzahl Netto-LTV setzt die Buchwerte der Finanzierungen abzüglich liquider Mittel ins Verhältnis zur Summe der Buchwerte der Immobilien und dem EPRA Net Asset Value (EPRA NAV) des Anteils an der CA Immobilien Anlagen AG (CA Immo).

Finanzierungskosten erneut gesenkt

Der Finanzierungsaufwand sank im 1. Quartal auf EUR 16,4 Mio. (Q1 2017: EUR 26,7 Mio.). Die durchschnittlichen Finanzierungskosten der IMMOFINANZ belaufen sich per 31. März 2018 inklusive der Derivate zur Zinsabsicherung auf 2,27% p.a. (31. Dezember 2017: 2,31% p.a.) bzw. auf 1,93% p.a. exklusive der Derivate (31. Dezember 2016: 1,97% p.a.).

Die durchschnittlichen Finanzierungskosten für Bestandsimmobilien belaufen sich auf 2,47% p.a. inkl. Derivate und 2,00% p.a. exkl. Derivate.

Unbelastetes Immobilienvermögen

Neben dem fremdfinanzierten und durch marktübliche Sicherheiten (z.B. Hypotheken, Verpfändung von Geschäftsanteilen) belasteten Immobilienvermögen sind zum 31. März 2018 EUR 769,8 Mio. bzw. 17,4% (31. Dezember 2017: EUR 846,1 Mio. bzw. 19,0%) des Immobilienvermögens nicht fremdfinanziert und daher unbelastet. Der Anteil der unbelasteten Bestandsimmobilien beläuft sich auf EUR 479,3 Mio. bzw. 13,8% (31. Dezember 2017: EUR 566,7 Mio. bzw. 16,1%).
Home ›› Investor Relations ›› Finanzierungen
Die IMMOFINANZ AG hat ihre Cookie-Richtlinien aktualisiert. Wir verwenden Cookies, um sicherzustellen, dass wir Ihnen die beste Erfahrung auf unserer Website bieten. Dies gilt auch für Cookies von Drittanbieter-Websites für soziale Medien, wenn Sie eine Seite aufrufen, die eingebettete Inhalte aus sozialen Medien enthält. Solche Cookies von Drittanbietern können Ihre Nutzung der Website verfolgen. Wir und unsere Partner verwenden auch Cookies, damit eine statistische Auswertung möglich ist. Weitere Informationen finden Sie hier.
Cookienutzung erlauben Cookienutzung verbieten