Home ›› Investor Relations ›› Finanzierungen

Finanzierungen

BEZUGSRECHTSAUSSCHLUSS BEI DER AUSGABE VON WANDELSCHULDVERSCHREIBUNGEN

Bericht des Vorstandes der IMMOFINANZ AG zum Bezugsrechtsauschluss bei der Ausgabe von Wandelschuld-verschreibungen auf Grundlage des Beschlusses der 22. ordentlichen Hauptversammlung der IMMOFINANZ AG vom 01. Dezember 2015. Details entnehmen Sie bitte den nachfolgenden PDFs:

Download: Bericht zum Bezugsrechtsauschluss bei der Ausgabe von Wandelschuldverschreibungen, 23. Dezember 2016 (476,43 kB, PDF)
Download: Bericht zum Bezugsrechtsausschluss bei der Ausgabe von Wandelschuldverschreibungen, 20. April 2016 (140,63 kB, PDF)

FINANZVERBINDLICHKEITEN

Zum 30. Juni 2017 beliefen sich die gesamten Finanzverbindlichkeiten exklusive des aufgegebenen
Geschäftsbereichs Russland auf EUR 2,7 Mrd. (31. Dezember 2016: EUR 2,8 Mrd.). Die liquiden Mittel beliefen
sich auf EUR 316,7 Mio. inklusive liquider Mittel aus IFRS 5 (31. Dezember 2016: EUR 193,4 Mio.). Die
Nettoverschuldung des Konzerns, also die Verschuldung nach Abzug der liquiden Mittel, betrug somit EUR 2,4
Mrd. (31. Dezember 2016: EUR 2,6 Mrd.). Die Finanzverbindlichkeiten für den aufgegebenen Geschäftsbereich
Russland betrugen zum Bilanzstichtag EUR 674,7 Mio. (31. Dezember 2016: EUR 721,7 Mio.).

Die IMMOFINANZ verfügt über eine robuste Bilanzstruktur mit einer Eigenkapitalquote von 39,9% (31. Dezember
2016: 37,8%) sowie einem Netto-Loan-to-Value (Netto-LTV) von 46,0% bzw. 49,5% inklusive Russland
(31. Dezember 2016: 49,0% bzw. inkl. Russland 52,2%).
Home ›› Investor Relations ›› Finanzierungen