Home ›› Investor Relations ›› Finanzierungen ›› Fälligkeitsprofil

Fälligkeitsprofil

FÄLLIGKEITSSTRUKTUR DER WICHTIGSTEN FINANZVERBINDLICHKEITEN

Die durchschnittliche gewichtete Restlaufzeit der Finanzverbindlichkeiten, exkl. Russland, beträgt 3 Jahre. Die
nachstehende Grafik zeigt das Fälligkeitsprofil der IMMOFINANZ per 30. Juni 2017, geordnet nach Jahren. Die
für das Geschäftsjahr 2017 ausgewiesenen auslaufenden Finanzierungen beliefen sich zum 31. Dezember 2016
auf EUR 676,9 Mio., wovon zum Ende des 2. Quartals 2017 EUR 127,7 Mio. durch geplante Rückzahlungen bzw.
Verlängerungen refinanziert worden sind. Die durchschnittliche gewichtete Restlaufzeit der Objektfinanzierungen
beläuft sich auf 3,50 Jahre.

Im 2. Quartal hat die IMMOFINANZ die im Jahr 2018 auslaufende Konzernfinanzierung in Höhe von EUR 210,0 Mio.
vor Laufzeitende refinanziert und auf EUR 250,0 Mio. aufgestockt. Diese wurde für den Kauf von rund 26% der
CA Immo-Aktien zur Finanzierung des Kaufpreises von rund EUR 604 Mio. abgeschlossen. Die Refinanzierung
führt zu einer nachhaltigen Verbesserung des Fälligkeitsprofils sowie zur Reduktion der zukünftigen Zinslast
durch deutlich niedrigere Finanzierungskosten im Vergleich zur dadurch abgelösten Finanzierung.
Die liquiden Mittel betrugen per 30. Juni 2017 EUR EUR 316,7 Mio. (inkl. IFRS 5) bzw. EUR 322,0 Mio. inklusive
der liquiden Mittel im aufgegebenen Geschäftsbereich und in Veräußerungsgruppen. Zum Bilanzstichtag per 30.
Juni 2017 war die Wandelanleihe 2018 – getragen durch eine gute Aktienkursentwicklung – im Geld.

Aufgegebener Geschäftsbereich Russland

Die russischen Finanzverbindlichkeiten belaufen sich per Ende Juni 2017 auf EUR 674,7 Mio. Bis inklusive
1. Quartal 2018 wurde mit der SBERBANK eine vollständige Tilgungsaussetzung vereinbart. Zudem besteht
eine Waiver-Vereinbarung, welche die Berechnung der Finanzkennzahlen bis inklusive 1. Quartal 2018 aussetzt.
Home ›› Investor Relations ›› Finanzierungen ›› Fälligkeitsprofil