Home ›› Investor Relations ›› Meldungen ›› Ad-hoc Meldungen ›› IMMOFINANZ AG gibt Anpassung des vorläufigen Zeitplans für die beabsichtigte Verschmelzung mit der CA Immobilien Anlagen AG bekannt

IMMOFINANZ AG gibt Anpassung des vorläufigen Zeitplans für die beabsichtigte Verschmelzung mit der CA Immobilien Anlagen AG bekannt

(19.12.2016, 12:24) Die IMMOFINANZ AG gibt eine Änderung des vorläufigen Zeitplans für die beabsichtigte Verschmelzung mit der CA Immobilien Anlagen AG bekannt. Der Grund dafür liegt in der geplanten Abgabe des russischen Immobilienportfolios der IMMOFINANZ, die eine Voraussetzung für den Zusammenschluss der beiden Unternehmen ist. So haben Vorstand und Aufsichtsrat der IMMOFINANZ heute festgelegt, für die Abwicklung des Abtrennungsprozesses der russischen Immobilien einen längeren Zeitraum als ursprünglich geplant vorzusehen. Die zuletzt erfolgte Stabilisierung der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen in Russland hat zu dieser Entscheidung beigetragen.

Der Start eines strukturierten Bieterprozesses für die Moskauer Einkaufszentren der IMMOFINANZ ist für Anfang 2017 vorgesehen. Aus heutiger Sicht ist mit einem Abschluss der Transaktion für 2017 zu rechnen.

Die Detailgespräche zwischen IMMOFINANZ und CA Immo zu einer Verschmelzung ruhen bis zur Abtrennung des Russland-Portfolios der IMMOFINANZ. Bis dahin wird die IMMOFINANZ die Zeit bestmöglich nutzen, sich für den geplanten Zusammenschluss vorzubereiten. Die Hauptversammlungen, die die Verschmelzung beschließen sollen, werden aus heutiger Sicht voraussichtlich im Jahr 2018 stattfinden.

Download

Home ›› Investor Relations ›› Meldungen ›› Ad-hoc Meldungen ›› IMMOFINANZ AG gibt Anpassung des vorläufigen Zeitplans für die beabsichtigte Verschmelzung mit der CA Immobilien Anlagen AG bekannt
Die IMMOFINANZ AG hat ihre Cookie-Richtlinien aktualisiert. Wir verwenden Cookies, um sicherzustellen, dass wir Ihnen die beste Erfahrung auf unserer Website bieten. Dies gilt auch für Cookies von Drittanbieter-Websites für soziale Medien, wenn Sie eine Seite aufrufen, die eingebettete Inhalte aus sozialen Medien enthält. Solche Cookies von Drittanbietern können Ihre Nutzung der Website verfolgen. Wir und unsere Partner verwenden auch Cookies, damit eine statistische Auswertung möglich ist. Weitere Informationen finden Sie hier.
Cookienutzung erlauben Cookienutzung verbieten