Home ›› Investor Relations ›› Meldungen ›› Corporate News ›› Entscheidung des Handelsgerichts Wien: Gewinnverteilungsbeschluss vom 23.09.2008 wurde für nichtig erklärt

Entscheidung des Handelsgerichts Wien: Gewinnverteilungsbeschluss vom 23.09.2008 wurde für nichtig erklärt

(01.12.2009) Der IMMOFINANZ AG wurde heute die Entscheidung des Handelsgerichts Wien im vom Vor-stand gegen die Gesellschaft angestrengten Verfahren über die Anfechtung des Gewinnver-wendungsbeschlusses der Hauptversammlung vom 23.9.2008 zugestellt. Das Gericht hat der Klage des Vorstands stattgegeben und den Beschluss der Hauptversammlung vom 23.09.2008 über die Ausschüttung einer Dividende für das Geschäftsjahr 2007/08 für nichtig erklärt. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Das Gericht ist dem Vorbringen des Vorstands gefolgt. Der berichtigte Jahresabschluss der IMMOFINANZ AG zum 30.04.2008 weist einen Bilanzverlust aus. Es besteht daher kein aus-schüttbares Ergebnis für das Geschäftsjahr 2007/08.


Rückfragen:

Investor Relations:
Simone Korbelius
Investor Relations & Corporate Communications
IMMOFINANZ Group
T +43 (0)5 7111-2291
investor@immofinanz.com


Presse:
Sandra Bauer
Corporate Communications & Investor Relations
IMMOFINANZ Group
T +43 (0)5 7111 2292, M +43(0)699 1685 7292
s.bauer@immofinanz.com

Download

Home ›› Investor Relations ›› Meldungen ›› Corporate News ›› Entscheidung des Handelsgerichts Wien: Gewinnverteilungsbeschluss vom 23.09.2008 wurde für nichtig erklärt
Die IMMOFINANZ AG hat ihre Cookie-Richtlinien aktualisiert. Wir verwenden Cookies, um sicherzustellen, dass wir Ihnen die beste Erfahrung auf unserer Website bieten. Dies gilt auch für Cookies von Drittanbieter-Websites für soziale Medien, wenn Sie eine Seite aufrufen, die eingebettete Inhalte aus sozialen Medien enthält. Solche Cookies von Drittanbietern können Ihre Nutzung der Website verfolgen. Wir und unsere Partner verwenden auch Cookies, damit eine statistische Auswertung möglich ist. Weitere Informationen finden Sie hier.
Cookienutzung erlauben Cookienutzung verbieten